High Content Screening

Das High Content Screening stellt eine Technologie dar, die eine phänotypische Charakterisierung von Zellen im Hochdurchsatz (Mikrotiterplatten-Format) ermöglicht. Hierzu findet ein automatisiertes konfokales Fluoreszenz-Mikroskop seine Anwendung, welches zunächst entsprechende Bilder aufnimmt und in einer Datenbank speichert. Mit Hilfe von Methoden zur digitalen Bildanalyse, welche sich spezieller Algorithmen bedienen, werden anschließend räumliche Informationen parametrisiert und quantifiziert. Durch das High Content Screening bietet sich ein sehr breiter Zugang zu unterschiedlichsten zellulären Prozessen, deren Aktivierung, bzw. Inaktivierung durch Testsubstanzen zuverlässig und reproduzierbar untersucht werden können.

 

Aus diesen Gründen sind wir der ideale Partner wenn es um HCS Projekte geht:

 

  • Die HDC GmbH besitzt zwei unabhängige Imaging Anlagen, welche durch den Einsatz des sogenannten Spinning-disc Prinzips konfokale Bilder liefern.
  • Es besteht die Möglichkeit Live-cell Imaging, wie auch Single-cell Analysen durchzuführen
  • Unsere Mitarbeiter besitzen viel Erfahrung bei der Durchführung von umfangreichen HCS Kampagnen.